KS-Engineering | Ingenieurbüro | Klaus Schneider


INJEKTOREN
Einschleuseorgane haben die Funktion, den vom Dosierorgan zugeteilten Schüttgutstrom in die Förderleitung einzutragen. Deshalb kommt der Gestaltung des Aufgabeschuhes eine besondere Bedeutung zu. Als Gutaufgabepunkt werden in vielen Anwendungen Injektoren eingesetzt. Durch die axial verstellbaren Düsen, kann ein optimaler Betriebspunkt gefunden werden. Zudem ist der Materialeintrag in die Förderleitung durch die Unterdruckfahrweise stabil. Siehe dazu auch die Artikel "Einsatz des Gas Feststoff Injektors" und "Injektor Bauformen und Anwendungen".

> Hochdruck Injektoren
> Mitteldruck Injektoren
> Niederdruck Injektoren

EINBLASDÜSEN
Für eine optimale und gleichmäßige Verteilung der Sorbentien in Abgaskanälen oder Feuerräumen werden spezielle Einblasdüsen verwendet. Die benötigten Eindringtiefen und Strahlaufweitungen können mit den Einblasdüsen realisiert werden. Die Einblasdüsen können zudem schwenkbar ausgeführt werden.
> Hochdruckeinblasdüse

ANLAGENÜBERWACHUNG
Neben der herkömmlichen Überwachung der Anlagenperformance (Druck, Durchfluss, Temperatur usw.) bieten wir spezielle Systeme zur Verschleißüberwachung an. Dies ist in der pneumatischen Förderung von besonderer Bedeutung, da die Anlagenteile besonderer Belastung ausgesetzt sind.
> Verschleißindikator

VERTEILER
Der Förderstrom wird in einem Verteiler gleichmäßig auf die gewünschte Anzahl der Abgänge verteilt. Dies kann nur durch die Kombination einer entsprechenden Konstruktion des Verteilers mit der Anordnung hinter Verteiler (Länge der abgehenden Leitungen, Düsengestaltung) gewährleistet werden. Es können wahlweise bis zu sechs Abgänge realisiert werden.
> Verteiler

FLIESSBETTKÜHLER
Für eine optimale und gleichmäßige Kühlung oder Erhitzung von Schüttgütern jeglicher Art bieten wir speziell konstruierte Fließbettkühler an.
> Fließbettkühler

DRUCKGEFÄSSFÖRDERER
Druckgefäßförderer können als Einschleusorgan zur kontinuierlichen Förderung von staubförmigen Schüttgütern (z.B. Kohlestaub) bei großen Förderleistungen und Druckdifferenzen verwendet werden. Mit dem System kann eine gleichmäßige pulsationsfreie Förderung realisiert werden, bei der mehrere separate Förderlinien aus einem einzelnen Druckgefäß abgehen können.
> Pneumatisches Einzel-/Mehrstrang-Dosiersystem bei variablem Gegendruck
> Pneumatischer Dosierförderer
> Injektionsanlage für die Pfannenmetallurgie
> Anlage zum „pneumatischen Einbringen“ von Feststoffen in die Schmelzzone eines Schachtofens
Daneben gibt es natürlich auch Druckgefäße einfacherer Bauart für den Transport von "A" nach "B".

ECOMB
> ecomb ECOTUBE
> ecomb Feuerraum Inspektion